Was ist schnulliwuck?

Schnulliwuck ist vielfältig. Schnulliwuck ist beispielsweise der Ausruf, den man tätigt, wenn etwas so belanglos ist, dass einem etwas völlig egal ist. Schnulliwuck kann aber auch das Gegenteil sein. Etwas von so großem Interesse, dass man sich dringend damit auseinander setzen möchte. Prinzipiell ist Schnulliwuck etwas, das beschrieben werden muss, das aber selbst auch Beschreibung ist. Wenn du für etwas absolut keine Adjektive mehr übrig hast, ist es einfach schnulliwuck. Schnulliwuck begrenzt sich nicht auf ein Ding. Es kann genausogut ein Mensch oder ein Tier sein. „Schatz, du bist schnulliwuck!“ kann je nach stimmlicher Betonung sowohl bedrohlichen, als auch lieblichen Charakter haben.
Entsprechend der Wortbedeutung ist der Blog Schnulliwuck auch polyvalent. Er hat keine gleichbleibende Linie, die er verfolgt. Er lässt sich nicht einordnen in einen Themenbereich aus Lifestyle, Gesellschaft, Politik, Religion oder anderes. Es werden wohl alle Themen besprochen und vor allem auch darüber gemotzt. Wir motzen auf hohem Niveau. Aber nicht auf erhöhtem. Wir, die Autoren auf Schnulliwuck, sind allesamt junge Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen. Wir haben festgestellt, dass es inner- und außerhalb unserer Fachgebiete Themen gibt, über die wir gerne motzen,  schreiben und diskutieren würden. Aus unterschiedlichen Gründen. Meistens, weil uns persönlich etwas am Status Quo stört und wir der idealistischen Meinung sind, dass wir, wenn wir nur ein paar Menschen erreichen können, schon zu einem Gedankenaustausch und somit zu einem Diskurs beitragen können.
Wir leben vom Diskutieren. Wir stehen drauf, auch mit völlig gegensätzlichen Meinungen ins Gespräch zu kommen. Wir bitten daher ausdrücklich darum, alles zu kommentieren, was irgend geht!
Das ist Schnulliwuck.